Tropische Nächte:
12 Tipps für einen erholsamen Schlaf

Tropische Nächte

Jetzt ist wieder die Zeit, dass wir die sommerliche Hitze im Garten genießen. Die Sonne brennt uns in den Nacken, die Stimmung wird nach den dunkleren Wintermonaten wieder heller und wir baden regelrecht in der Sonnenwärme.
Der Grill wird angeworfen und unsere Laune wird besser.
Aber die Hitze hat auch ihre Nachteile. Wenn du dein Schlafzimmer direkt unter dem Dach hast, kennst du diese „Probleme“. Das Zimmer heizt sich während des Tages auf und vor dem Zu-Bett-Gehen hast du Temperaturen wie in einer Sauna. Tropische Nächte im eigenen Schlafzimmer!

Bei der Hitze kannst du kein Auge zu machen und wälzt dich unruhig von einer Seite zu anderen.
An Schlaf ist dabei kaum zu denken und nächsten morgen wachst du total übermüdet und vielleicht auch noch übel gelaunt aufgrund des Schlafmangels auf. Wir sind auf der Arbeit weniger leistungsfähig und haben Probleme mit der Konzentration.
Du kennst das Problem?
Dann lies weiter und vielleicht kannst du einen der Tipps von mir bei dir auch umsetzen.

Werbung

Boxspringbetten auf Otto.de*
Viele Boxspringbetten auf Otto.de-jetzt auch günstig finanzieren!

Matratzentopper auf Otto.de*
Matratzentopper in verschiedenen Größen und Ausführungen auf Otto.de


Aber warum schlafen wir bei Hitze so schlecht?..oder gar nicht?

Die ideale Temperatur im Schlafzimmer, so haben Wissenschaftler herausgefunden, liegt zwischen 16 und 19 Grad. Sind im Sommer aber nachts die Temperaturen im Schlafzimmer auf über 25 Grad (manche kommen sogar über 30 Grad!), kann die Körpertemperatur nicht absinken. Wir schwitzen und schlafen dadurch unruhiger.

.

Damit du aber im Sommer bei tropischen Temperaturen besser ein- und durchschlafen kannst, habe ich hier ein paar Tipps:

  • Das Schlafzimmer abdunkeln.

    Rollladen unten lassen oder sogenannte Thermo-Rollos* verwenden. Dadurch kann der Hitze schon vorab etwas Einhalt geboten werden. Die Thermo-Rollos haben eine Spezialbeschichtung mit einer reflektierenden Thermofunktion. Diese spart im Winter Heizkosten und haben eine kühlende Wirkung im Sommer.

  •  Morgens und abends (so lange die Temperaturen draußen kühler sind als Innen) Stoßlüften.

    Die frische Luft sorgt für kühlere Temperaturen und lassen einen vor dem zu Bett gehen nochmals richtig gut durchatmen.

  • Leichte Bettwäsche benutzen

    Auch wenn es vielleicht im ersten Moment etwas schräg liest. Aber auf eine Bettdecke solltest du nicht verzichten. Schwitzt du in der Nacht viel, kann die Gefahr bestehen sich, durch das Auskühlen eine Erkältung oder steifen Nacken zu holen.
    Besser ist, bei schwülwarmem Nächten mit leicht, luftiger Bettwäsche zu schlafen.
    Diese haben eine kühlende Wirkung (Satin) oder können viel Feuchtigkeit aufnehmen und somit für ein besseres Schlafklima sorgen (bsp: Leinen). Geeignete Sommerbettwäsche sind:
    Satin
    Mako-Satin
    Seersucker
    Jersey
    Leinen oder Halbleinen
    Dazu dann noch Thermoregulierende Matratzen-Topper nutzen (Gel-Topper, Kaltschaum-Topper)

Tropische Nächte-Microfaserbettdecke + Kopfkissen, »Medibett Cotton Soft«, Beco, Material Füllung Kunstfaser, (Spar-Set), Von Haus & Garten mit Testurteil Sehr gut bewertet*
Werbung
Microfaserbettdecke + Kopfkissen, »Medibett Cotton Soft«, Beco, Material Füllung Kunstfaser, (Spar-Set), Von Haus & Garten mit Testurteil Sehr gut bewertet-erhältlich auf Otto.de*
  • Leichte Schlafanzüge nutzen

    Hier dasselbe Prinzip:
    Mit einem leichten Schlafanzug sorgst du dafür, dass auf der einen Seite der Körper nachts nicht auskühlt und auf der anderen Seite, mit dem richtigen Material, dieser temperaturausgleichend wirkt.
    Im Sommer sollte der Pyjama aus leichten Shorts und Oberteilen bestehen, die viel Luft an deine Haut lassen. Wichtig dabei ist das Material.
    Reine Baumwolle fühlt sich geschmeidig an und sorgt für ein angenehmes Schlafklima. Diese Naturfaser nimmt Flüssigkeit auf und leitet sie an die Umgebung weiter.

    Nachthemden aus Satin sind nicht nur für das Auge, sondern haben auch eine kühlende Wirkung.

Werbung
Endlich Morgens erholt aufwachen

Das Sleep Bundle wurde dahingehend geschaffen, diese Probleme ganzheitlich zu beseitigen. Das Resultat von gesundem Schlaf sind Erholung und weniger Stress. Körperlich und seelisch mehr Kraft.


Mit diesem Bundle wird der Schlaf verbessert und der optimale Nutzen durch luzides Träumen ermöglicht, damit jeder Schlaf gleichzeitig zum Abenteuer wird.

Hole dir jetzt das Sleep Bundle und wache jeden Morgen erholt und gestärkt auf!*


  • Leichtes Essen

    Um den Körper nachts nicht zusätzlich mit „Arbeit“ zu belasten, solltest du auf eine deftige Kost bei heißen Temperaturen verzichten. Leichtes Essen wie Obst, Gemüse oder Salat ist zum einen gesund und wird vom Körper einfacher verdaut. Verzichten solltest du auf Süßigkeiten, alkoholische und koffeinhaltige Getränke, die den Kreislauf zusätzlich anregen.

  • Viel Trinken!

    Natürlich nicht so viel alkoholische und koffeinhaltige Getränke, die (oben erwähnt) den Kreislauf in Schwung bringen (zumindest zu Anfang).
    Am Tag sollte jeder ca. 2 Liter an Wasser trinken. In heißen Sommermonaten sogar mindestens 3 Liter, eher mehr. Damit aber der Kreislauf nicht angeregt und Wärme produziert wird, dürfen keine gekühlten Getränke genommen werden. Besser warme Getränke ohne anregende Wirkungen wie z.B einen Tee. Diesen vielleicht zusätzlich mit schlaffördernden Zutaten (z.B. Baldrian) nehmen.

Tropische Nächte-Viel trinken ist wichtig in hitzigen Sommermonaten-Tee ist dafür sehr gut geeignet
Bild: Viel trinken ist wichtig in hitzigen Sommermonaten-Tee ist dafür sehr gut geeignet!
|Foto: efired / canva.com
  • Duschen vor dem Schlafen

    Eine Erfrischung kurz vor dem „zu Bett Gehen“ ist angenehm und erleichtert das Einschlafen. Allerdings bitte darauf achten, dass eine zu kalte Dusche Anfangs zwar erfrischend ist, aber nicht nachhaltig hilft (siehe „Kalte Getränke“). Bei eiskaltem Wasser ziehen sich die Blutgefäße zusammen und die Hitze kann nicht entweichen. Bei einer warmen Dusche weiten sich die Gefäße und der Körper kann so Wärme abgeben. Daher kurz vor der Schlafenszeit besser eine lauwarme Dusche nehmen.

  • Bettwäsche und/oder Schlafanzug in den Kühlschrank

    Eine weitere Möglichkeit einfacher bei der Sommerhitze einzuschlafen ist gekühlte Bettwäsche oder Schlafanzug auf der Haut zu tragen. Dazu die Bettwäsche bzw. Schlafanzug morgens in den Kühlschrank legen und abends zum Schlafen gehen auf-bzw. anziehen. Der Körper wird so etwas runtergekühlt und kommt so besser in den Schlaf.
    Eine weitere Möglichkeit ein angenehmes Schlafklima sind kühlende Matratzenauflagen* oder Kühlkissen* bzw. Kühlmatten*.

  • Wärmequellen reduzieren oder abschalten

    Man meint es nicht, aber auch unsere geliebten Elektrogeräte geben Wärme ab. Daher empfiehlt es sich diese Wärmequellen (Fernseher, Computer, Spielekonsole, DVD-Player) auszuschalten. Auch nicht auf Stand By, sondern am besten gleich den Stecker ziehen.

Werbung
Schlaf im 21. Jahrhundert - Buch*

Alles über Schlaf, was Du wissen musst und Dir wirklich hilft!
 260 Seiten | Softcover 
 Wissen von uns Schlafcoaches
    • Besserer Schlafrhythmus
    • Schlaf und Ernährung
    • Praxiserprobte Schlaftipps
    • Darum solltest Du nicht ausschlafen
    • Die Hauptursache fast aller Schlafprobleme
    • Schlaftracking
    • Das perfekte Schlafzimmer
 inkl. Lexikon und Studienverzeichnis

  • Zimmer vor dem Schlafen gehen runter kühlen

    Mit einer Klimaanlage* kann das Zimmer auf angenehme Temperatur runtergekühlt werden. Ein günstigere Variante, halt nicht so effektiv, ist ein Ventilator.
    Aber Vorsicht!
    Die Klimaanlage nicht die ganze Nacht rennen lassen, da sonst eine Erkältung, steifen Nacken etc. droht. Am besten abschalten, wenn die Schlafenszeit gekommen ist. Den Luftzug nicht direkt auf das Bett richten. Besser die Luft nach oben ausströmen lassen. Da kalte Luft schwerer, als warme Luft ist, wird sich diese eh nach unten absenken.
    Hat man keinen Ventilator oder Klimaanlage*, kann ein nasses Handtuch oder Laken vor dem geöffneten Fenster für etwas Abkühlung sorgen.

Tropische Nächte-Eine Klimaanlage sorgt für kühlende Nächte-aber vor dem Zu-Bett-gehen wieder ausmachen
Bild: Eine Klimaanlage sorgt für kühlende Nächte-aber vor dem Zu-Bett-gehen wieder ausmachen!
|Foto: saravutpoo / canva.com
  • Leichter Sport vor dem Schlafen

    Leichtes Jogging oder Fahrrad fahren, um sich etwas auszupowern, hilft ebenso vor dem Schlafen gehen. Bitte aber beachten, das mindestens 2 Stunden zwischen leichtem Sport und dem Zubettgehen liegen, da der Kreislauf sonst noch auf Hochtouren läuft und nicht zu Ruhe kommt.

  • Wenn alles nicht hilft: Aufstehen.

    Es bringt nichts (ich schreibe da aus eigener Erfahrung) wenn du bedingt durch die Hitze (oder andere Einflüsse!) nicht zur Ruhe kommst und dich stundenlang im Bett wälzt.
    Dann ist es besser, aufzustehen und ein schönes Buch lesen oder ruhige Musik hören.
    Ich lese dann meist in einem Buch, bis der Schlaf kommt. Lege ich mich dann ins Bett, bin ich oft auch schnell im Land der Träume.
    Vermeiden solltest du aber am Computer, Laptop oder Smartphone zu tippen. Das blaue Licht simuliert Tageslicht und sorgt dafür, das die Produktion des Schlafhormons Melatonin gehemmt wird.

     

Morgens frisch erholt aufwachen-mit diesen 12 Tipps können auch tropische Nächte entspannend sein
Bild: Morgens frisch erholt aufwachen-mit diesen 12 Tipps können auch tropische Nächte entspannend sein
|Foto: AntonioGuillem / canva.com

Fazit

Ich habe alle diese Methoden ausprobiert. Einige helfen mir gut, die anderen etwas weniger. Aber das kann bei dir natürlich wieder ganz anders sein. Wir sind alle Individuen und reagieren unterschiedlich. Probiere einfach mal ein paar Methoden aus und schaue, wie du damit zurecht kommst.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine „Gute und erholsame Nacht“

 

Beitragsfoto: CherriesJD / canva.com